Endlich – Internet über Breitband!

Nachdem wir seit unserem Start in 2015 mit Internet über Festnetz (in ISDN-Geschwindigkeit) und über LTE-Antenne (schwankend nach Wetter und Tageszeit) improvisieren mussten, haben wir nun seit ein paar Wochen endlich Internet über Breitband. Und inzwischen läuft es stabil! Wir haben im Seminarraum, im Lounge-Bereich und in allen Stockwerken nun eine Bandbreite, mit der man sogar Videos in HD streamen könnte!

Unsere Business-Kunden werden sich sicherlich auch freuen, dass problemlos über Standleitung auf die Unternehmens-IT zugegriffen werden kann, Video-Konferenzen gemacht werden können und E-Mails gecheckt werden können. Endlich!

Die Letzten werden die Ersten sein?

Wir mussten wirklich lange darauf warten. Aber dafür kann sich die Bandbreite nun wirklich sehen lassen. Und wir können es noch nicht so richtig glauben, wie schnell nun alles rund um das Thema Internet bei uns im Haus funktioniert ;-)

Wir freuen uns, dass wir unseren Gästen auch noch diesen Service bieten können. Wobei unsere Empfehlung weiterhin ist, bei uns ruhig auch mal in den Offline-Modus zu gehen :-) Aber dennoch ist es gut zu wissen, dass das Internet da ist, wenn man es dringend benötigt.

Warum ist Fasten gesund?

Intervall-Fasten für Einsteiger

Seminarhotel im Schwarzwald – aber modern!

Unsere Gäste betonen immer wieder, daß unser Haus mehr ist als irgendein ein Seminarhotel Schwarzwald. Wir wollen uns auch nicht mit einem Seminarhotel mit üblichen Hotelbetrieb mit Vollpension vergleichen. Wer etwas Besonderes und Individuelles sucht, ist bei uns richtig aufgehoben! In welchem Seminarhotel im Schwarzwald ist die Gruppe komplett unter sich? Und kann dann auch noch einen Koch-Event machen?

Unsere Gäste sollen frei und selbstständig in unserem Haus bewegen können. Unser eisernes Prinzip ist, daß nur jeweils eine Gruppe im Haus ist. So springen keine anderen Gäste im Haus herum. Die Gruppe ist unter sich ohne Ablenkung. Von den Gruppen und den Trainern bekommen wir immer wieder das Feedback, daß das einzigartig ist. So wird den Teams erleichtert in Themen ein- und abzutauchen.

Es gibt eine Kaffeebar, in der sich unsere Gäste die ganze Zeit selbst versorgen können. Das gilt für die sonstigen Getränke. Zum Tagesstart versorgen wir die Gruppe mit einem Frühstücks-Buffet in unserer Panaroma-Lounge. Über Mittag bekochen wir die Gruppe und versorgen sie auch in den Pausen.

Für den Abend empfehlen wir einen Spaziergang zu den örtlichen Restaurants. Immer mehr Gruppen nutzen inzwischen die Möglichkeit, einen Koch-Event in unserem Seminarhotel zu buchen.

Den Ausklang gibt es auf der gemütlichen Couch-Landschaft. Mit Blick auf die abendliche Schwarzwald-Landschaft und den flackernden Kaminofen. Die Bar incl. Getränke steht unseren Gästen offen.

Wenn man mit einem Seminarhotel Business-Zielgruppen ansprechen möchte, dann drängt sich der Schwarzwald nicht auf. Die Dichte an Unternehmen ist niedriger als in Großstädten. Meine Frau und ich waren viel in Deutschland unterwegs und immer stärker ist bei uns Wunsch geworden, wieder in der Heimat sesshaft zu werden. Mein Frau ist im südlichen Schwarzwald nahe der Schweizer Grenze in Waldshut-Tiengen aufgewachsen. Ich komme aus Freiburg. Wir beide fühlen uns im Schwarzwald zuhause.

Wir sind sehr froh, daß wir in Saig ein Objekt gefunden haben, bei dem wir einen grossen Seminarraum, ausreichende Grünfläche und 11 Gästezimmer direkt im Seminarhotel haben. Das Ganze eingebettet in die Natur des Hochschwarzwaldes auf 1.020m 8dtssoa. Mit einem traumhaften Blick über die Hügel des Schwarzwaldes und insbesondere in den Wintermonaten mit dem Blick auf die Schweizer Alpen.

Unser Seminargäste sprechen gerne von einer besonderen Atmosphäre, in der man bei uns eintaucht. Vielleicht liegt das an dem weiten Blick aus der grossen Fensterfront? Kommen so vielleicht die Gedanken ins Fließen? Auf jeden Fall fühlen sich die Seminargruppen bei uns schnell zuhause. Und dem einen oder anderen fällt es dann schwer wieder abzureisen

SÜDKURIER berichtet über die Saiger Lounge

Vor ein paar Wochen war eine Journalistin bei uns, die unbedingt einen Artikel über unser Haus schreiben wollte. Der SÜDKURIER hatte auch großes Interesse an dem Vorher und Nachher, da der Artikel im Bau- und Architektur-Umfeld erscheinen sollte. Es war für uns eine schöne Gelegenheit, mal wieder ein paar alte Bilder vom Umbau anzuschauen. Manche tun wirklich weh. Und wir haben uns gefragt, wo wir nur die ganze Energie hergenommen haben…


Den gesamten Artikel als pdf gibt es hier: Saiger Lounge_Südkurier


 

Weitere Informationen zu unserem Konzept